Newsletter-Archiv

Hier finden Sie eine Übersicht zu aktuellen Newslettern zu unseren Produkten

Newsletter Juni 2017 - Signatur, unterstützte Betriebssysteme, eDMPs und Quartalsupdate GMC PaDok V4.3.2.0

1. Signaturanwendungskomponente (SAK) SecSigner® nicht mehr als separate Installation erforderlich:

Ab dieser GMC PaDok Version v4.3.2.0 ist keine separate Installation der Signaturanwendungskomponente (SAK) SecSigner® mehr erforderlich, diese wurde in die Installationsroutine eingebunden und wird somit zukünftig automatisch aktuell gehalten.

2. Unterstützte Betriebssystemversionen:

Mit GMC PaDok Version v4.3.2.0 werden letztmalig die Betriebssysteme Windows XP® und Windows Server 2003® unterstützt. Aufgrund der fortlaufenden Änderungen der Entwicklungs- und Systemumgebungen seitens Microsoft kann eine Funktion der folgenden GMC PaDok-Updates unter diesen Betriebssystemen nicht mehr gewährleistet werden.

Die Betriebssysteme Windows XP® und Windows Server 2003® werden von Microsoft offiziell nicht mehr unterstützt! Microsoft hat den Support für Windows XP® zum 08. April 2014 und für Windows Server 2003® zum 14. Juli 2015 eingestellt, daran ändern auch die Notfallpatches der letzten Wochen nichts.

Empfohlene Betriebssysteme sind Windows 7® SP1, Windows Server 2008 R2® oder höher.

Beachten Sie bitte auch, das aus datenschutzrechtlichen Gründen der Einsatz von Windows 10 Home und Pro in Zusammenhang mit patientdatenverabeitenden Systemen nicht empfohlen wird. Lässt sich der Einsatz von Windows 10 nicht vermeiden, so sollte ausschliesslich die für den geschäftlichen Bereich geeignete Version Windows 10 Enterprise mit einer korrekten Datenschutzeinstellung eingesetzt werden. Sollten Sie dazu Fragen haben oder eine Bezugsmöglichkeit für Windows 10 Enterprise suchen, sprechen Sie uns bitte an.

3. Stapelsignatur:

Über die Kommandoschnittstelle ist jetzt eine Stapelsignatur zum Versandzeitpunkt möglich, d.h. die erforderlichen Signaturoperationen können wahlweise erst zum Versandzeitpunkt für alle zu versendenden Nachrichten gesammelt ausgeführt werden und nicht schon zum Zeitpunkt der Kommandoausführung für eine einzelne Nachricht.

4. Formularassistent eDMP:

Der Formularassistent 'eDMP' unterstützt die neuen DMP-Datensätze 'Diabetes mellitus Typ 1' und 'Diabetes mellitus Typ 2' ab dem 01.07.2017 (*neu.zip.xkm). Die rückwirkende Erstellung und Korrektur von DMP-Bögen mit einem Dokumentationsdatum vor dem 01.07.2017 wird noch bis zum 31.12.2017 unterstützt (parallele Bereitstellung der KBV-Prüfmodule). Die DMP-Bögen, die vor und nach dem 01.07.2017 erstellt werden, werden in getrennten Datenpaketen versendet. Der Versandassistent 'eDMP'unterstützt die neuen DMP-Versandpakete (*neu.zip.xkm) ab dem 01.07.2017.

5. Neuinstallation:

Für Neuinstallationen empfehlen wir wie immer unbedingt die Verwendung des kompletten CD-Verzeichnisses ("Installations-CD GMC PaDok" entpackt z.B. auf USB Datenträger), da nur so die Installation der CD Brennunterstützung und die erforderlichen Systemupdates zusammen mit der Installationroutine ablaufen können.

6. Integration unser Anwendung:

Für die Integration unserer Anwendung in ein Primärsystem (PVS/KIS) stehen umfangreiche Schnittstellen über Kommandozeile, Kommandodatei sowie in einem separat erhältlichen Entwicklerpaket zur Verfügung. Das Entwicklerpaket stellt für unterschiedliche Entwicklungsumgebungen Klassen für einen komfortablen Aufruf von GMC PaDok bereit, welche die Steuerung unserer Anwendung über eine Kommandodatei im XML-Format ermöglichen. Die Ergebnisse der Kommandoabarbeitung werden an das aufrufende System mittels einer XML-Struktur zurückgeliefert. Somit ist beispielsweise die Einordnung des Arztbriefs in die Karteikarte eines aufrufenden Primärsystems realisierbar. Bei Interesse am Entwicklerpaket stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

Newsletter März 2017 - Qualifizierte elektronische Signatur und Quartalsupdate GMC PaDok V4.3.1.0

1. Für Nutzer der qualifizierten elektronischen Signatur (KV-Abrechnung mit elektronischer Sammelerklärung, eArztbrief):

Für die qualifizierte elektronische Signatur (QES) von PDF/A-Dokumenten wird eine aktualisierte SecCommerce SecSigner® Version 5 vom 10.03.2017 oder neuer benötigt. Die Installation von SecSigner® Version 5 erfolgt in einem anderen Verzeichnis als SecSigner® Version 4. In GMC PaDok muss unter "Extras" -> "Optionen" -> "Signaturkomponente" der neue Installationspfad der Signaturkomponente ausgewählt werden.

2. Parallelbetrieb mehrerer KV-Connect Anbindungen:

Wird der von GMC Systems bis zum 3. Quartal 2016 angebotene "KV-Connect Client" von anderen Programmen als GMC PaDok parallel oder allein genutzt, so ist ein zukünftiger Parallelbetrieb unter Nutzung eines gemeinsamem Zertifikatespeichers selbstverständlich möglich, bitte setzen Sie sich in diesem Fall zur Gewährleistung einer reibungslosen Umstellung mit uns in Verbindung. Gleiches gilt auch für die parallele Verwendung von Programmen mit eigener KV-Connect Anbindung, auch hier ist bei Nutzung eines gemeinsamen Zertifikatespeichers ein problemloser Parallelbetrieb möglich.

Wichtig: GMC PaDok kann selektiv auf definierte KV-Connect-Vorgänge eingestellt werden, so das eingehende Nachrichten für andere Programme nicht beinflusst werden.

Bitte beachten Sie auch die korrekte Einstellung der Versandart der einzelnen Dokumentationsmodule in GMC PaDok. Diese finden Sie im Menü "Extras" -> "Optionen" -> "Assistenten" (Doppelklick in der Spalte "Versandverfahren" öffnet die Auswahl).

3. Neuinstallation:

Für Neuinstallationen empfehlen wir wie immer unbedingt die Verwendung des kompletten CD-Verzeichnisses ("Installations-CD GMC PaDok" entpackt z.B. auf USB Datenträger), da nur so die Installation der CD Brennunterstützung und die erforderlichen Systemupdates zusammen mit der Installationroutine ablaufen können.

4. Integration unser Anwendung:

Für die Integration unserer Anwendung in ein Primärsystem (PVS/KIS) stehen umfangreiche Schnittstellen über Kommandozeile, Kommandodatei sowie in einem separat erhältlichen Entwicklerpaket zur Verfügung. Das Entwicklerpaket stellt für unterschiedliche Entwicklungsumgebungen Klassen für einen komfortablen Aufruf von GMC PaDok bereit, welche die Steuerung unserer Anwendung über eine Kommandodatei im XML-Format ermöglichen. Die Ergebnisse der Kommandoabarbeitung werden an das aufrufende System mittels einer XML-Struktur zurückgeliefert. Somit ist beispielsweise die Einordnung des Arztbriefs in die Karteikarte eines aufrufenden Primärsystems realisierbar. Bei Interesse am Entwicklerpaket stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

Newsletter Dezember 2016 - QES, Parallelbetrieb KV-Connect und Quartalsupdate GMC PaDok V4.3.0.0

1. GMC KV-Connect Service Version 2.0.0.4 / Serviceupdate GMC PaDok V4.3.0.0:

Neu verfügbar sind der Formularassistent "U-Teilnahmemeldung" zur elektronischen Meldung der Früherkennungsuntersuchungen für Kinder sowie die nach aktuellem Stand zertifizierte Anwendung "eNachricht 2.0".

2. Für Nutzer der qualifizierten elektronischen Signatur (KV-Abrechnung mit elektronischer Sammelerklärung, eArztbrief):

Für die qualifizierte elektronische Signatur (QES) von PDF/A-Dokumenten wird eine aktualisierte SecCommerce SecSigner® Version 5 vom 09.12.2016 oder neuer benötigt. Andernfalls schlägt nach der Signatur die PDF/A-Validierung fehl. Die Installation von SecSigner® Version 5 erfolgt in einem anderen Verzeichnis als SecSigner® Version 4. In GMC PaDok muss unter "Extras" -> "Optionen" -> "Signaturkomponente" der neue Installationspfad der Signaturkomponente ausgewählt werden.

Wichtig: GMC PaDok kann selektiv auf definierte KV-Connect-Vorgänge eingestellt werden, so das eingehende Nachrichten für andere Programme nicht beinflusst werden.

Bitte beachten Sie auch die korrekte Einstellung der Versandart der einzelnen Dokumentationsmodule in GMC PaDok. Diese finden Sie im Menü "Extras" -> "Optionen" -> "Assistenten" (Doppelklick in der Spalte "Versandverfahren" öffnet die Auswahl).

3. Parallelbetrieb mehrerer KV-Connect Anbindungen:

Wird der von GMC Systems bis zum 3. Quartal 2016 angebotene "KV-Connect Client" von anderen Programmen als GMC PaDok parallel oder allein genutzt, so ist ein zukünftiger Parallelbetrieb unter Nutzung eines gemeinsamem Zertifikatespeichers selbstverständlich möglich, bitte setzen Sie sich in diesem Fall zur Gewährleistung einer reibungslosen Umstellung mit uns in Verbindung. Gleiches gilt auch für die parallele Verwendung von Programmen mit eigener KV-Connect Anbindung, auch hier ist bei Nutzung eines gemeinsamen Zertifikatespeichers ein problemloser Parallelbetrieb möglich.

4. Neuinstallation:

Für Neuinstallationen empfehlen wir wie immer unbedingt die Verwendung des kompletten CD-Verzeichnisses ("Installations-CD GMC PaDok" entpackt z.B. auf USB Datenträger), da nur so die Installation der CD Brennunterstützung und die erforderlichen Systemupdates zusammen mit der Installationroutine ablaufen können.

5. Integration unser Anwendung:

Für die Integration unserer Anwendung in ein Primärsystem (PVS/KIS) stehen umfangreiche Schnittstellen über Kommandozeile, Kommandodatei sowie in einem separat erhältlichen Entwicklerpaket zur Verfügung. Das Entwicklerpaket stellt für unterschiedliche Entwicklungsumgebungen Klassen für einen komfortablen Aufruf von GMC PaDok bereit, welche die Steuerung unserer Anwendung über eine Kommandodatei im XML-Format ermöglichen. Die Ergebnisse der Kommandoabarbeitung werden an das aufrufende System mittels einer XML-Struktur zurückgeliefert. Somit ist beispielsweise die Einordnung des Arztbriefs in die Karteikarte eines aufrufenden Primärsystems realisierbar. Bei Interesse am Entwicklerpaket stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

Newsletter September 2016 - Abschaltung D2D und Quartalsupdate GMC PaDok V4.2.9.0

1. Nutzung von KV Connect / Abschaltung von D2D:

Bitte beachten Sie, dass für die Kommunikation über KV-Connect ein KV-SafeNet Zugang:
(https://www.kv-telematik.de/praxen-und-krankenhaeuser/sicheres-netz-der-kven/mit-kv-safenet-ins-snk/)
sowie die Registrierung bei der zuständigen KV erforderlich sind:
(https://www.kv-telematik.de/praxen-und-krankenhaeuser/kv-connect/teilnahme-registrierung/).

D2D steht ab dem 01.10.2016 nicht mehr zur Verfügung, bis zu diesem Zeitpunkt ist der Zugang zu D2D noch über KV SafeNet möglich. Benutzen Sie nach der Umstellung auf KV-Connect bitte keinen D2D-Versand mehr und rufen Sie noch einmal Ihre D2D-Postfächer ab.

2. GMC KV-Connect Service Version 2.0.0.2 / Serviceupdate GMC PaDok V4.2.9.0:

Mit dem Serviceupdate V4.2.8.1 (Serviceupdate 3. Quartal 2016) wurde der bisher verwendete KV Connect Client durch einen neu entwickelten "GMC KV-Connect Service" ersetzt. Zum einen ist damit der Betrieb der KV-Connect Verbindung als Windows-Systemdienst auch auf Servern möglich, zum anderen vereinfacht sich die Verwaltung der KV-Connect Zugangsdaten und Zertifikate erheblich. Bei einer Neueinrichtung von KV-Connect ist darauf zu achten, das ab der aktuellen Version "GMC PaDok V4.2.9.0" nur noch der "GMC KV-Connect Service V2.0.0.2" installiert wird.
Der GMC KV-Connect Service ist ab der Version 2.0.0.1 in das Updateangebot analog zu GMC PaDok eingebunden, bei Neustart des Dienstes bzw. Neustart des Rechners wird auf verfügbare Updates hingwiesen. Die Versionen von GMC PaDok und GMC KV-Connect Service sind aufeinander abgestimmmt und müssen zeitgleich aktualisiert werden.

Auf die Umstellung einer bestehenden "KV-Connect Client" Installation wird in der hier verlinkten Anleitung zur Installation und Konfiguration des "GMC KV-Connect Service" gesondert eingegangen.

Wird der von GMC Systems bis zum 3. Quartal 2016 angebotene "KV-Connect Client" von anderen Programmen als GMC PaDok parallel oder allein genutzt, so ist ein zukünftiger Parallelbetrieb unter Nutzung eines gemeinsamem Zertifikatespeichers selbstverständlich möglich, bitte setzen Sie sich in diesem Fall zur Gewährleistung einer reibungslosen Umstellung mit uns in Verbindung. Gleiches gilt auch für die parallele Verwendung von Programmen mit eigener KV-Connect Anbindung, auch hier ist bei Nutzung eines gemeinsamen Zertifikatespeichers ein problemloser Parallelbetrieb möglich.

Wichtig: GMC PaDok kann selektiv auf definierte KV-Connect-Vorgänge eingestellt werden, so das eingehende Nachrichten für andere Programme nicht beinflusst werden.

Bitte beachten Sie auch die korrekte Einstellung der Versandart der einzelnen Dokumentationsmodule in GMC PaDok. Diese finden Sie im Menü "Extras" -> "Optionen" -> "Assistenten" (Doppelklick in der Spalte "Versandverfahren" öffnet die Auswahl).

3. Neuinstallation:

Für Neuinstallationen empfehlen wir wie immer unbedingt die Verwendung des kompletten CD-Verzeichnisses ("Installations-CD GMC PaDok" entpackt z.B. auf USB Datenträger), da nur so die Installation der CD Brennunterstützung und die erforderlichen Systemupdates zusammen mit der Installationroutine ablaufen können.

4. Integration unser Anwendung:

Für die Integration unserer Anwendung in ein Primärsystem (PVS/KIS) stehen umfangreiche Schnittstellen über Kommandozeile, Kommandodatei sowie in einem separat erhältlichen Entwicklerpaket zur Verfügung. Das Entwicklerpaket stellt für unterschiedliche Entwicklungsumgebungen Klassen für einen komfortablen Aufruf von GMC PaDok bereit, welche die Steuerung unserer Anwendung über eine Kommandodatei im XML-Format ermöglichen. Die Ergebnisse der Kommandoabarbeitung werden an das aufrufende System mittels einer XML-Struktur zurückgeliefert. Somit ist beispielsweise die Einordnung des Arztbriefs in die Karteikarte eines aufrufenden Primärsystems realisierbar. Bei Interesse am Entwicklerpaket stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

Newsletter August 2016 - Abschaltung D2D und Serviceupdate GMC PaDok V4.2.8.1

1. Alle KV-Bereiche: Abschaltung D2D und Umstellung auf KV-Connect bis 30.09.2016:

GMC PaDok hat das Audit der KV Telematik zu allen aktuellen KV-Connect Anwendungen erfolgreich bestanden (https://www.kv-telematik.de/partner-und-softwarehaeuser/kv-connect-audit/audit-register/). Diese Funktionen sind ab der Quartalsversion 2/2016 / V4.2.7.1 im Installationspaket enthalten und alternativ zu den noch bis zum 30.09.2016 freigeschalteten D2D-Versandoptionen nutzbar (die Umschaltung der Versandart erfolgt durch den Anwender über "Extras -> Optionen -> Assistenten"). Die bekannten Abläufe ändern sich dabei nur unwesentlich. Sobald KV Connect in der Praxis eingerichtet und die Kontoinformationen in GMC PaDok eingetragen sind, kann GMC PaDok sofort alle lizensierten Versandoperationen mit KV Connect durchführen. Die Lizenzen der einzelnen Module gelten dabei unabhängig von der Versandart weiter. Eine Übersicht der in Ihrem KV-Bereich verfügbaren Funktionen finden Sie im Anwendungsregister der KV Telematik: "https://www.kv-telematik.de/praxen-und-krankenhaeuser/kv-connect/anwendungs-register/"

Bitte beachten Sie, dass für die Kommunikation über KV-Connect grundsätzlich ein KV-SafeNet Zugang:
(https://www.kv-telematik.de/praxen-und-krankenhaeuser/sicheres-netz-der-kven/mit-kv-safenet-ins-snk/)
sowie die Registrierung bei der zuständigen KV erforderlich sind:
(https://www.kv-telematik.de/praxen-und-krankenhaeuser/kv-connect/teilnahme-registrierung/).

D2D wird nach Information der KV Telematik am 30.09.2016 endgültig abgeschaltet, bis zu diesem Zeitpunkt ist der Zugang zu D2D noch über KV-SafeNet möglich.

Da sich erfahrungsgemäß gegen Ende der Frist ein Anmeldestau ergeben wird, empfehlen wir, die kostenlose Anmeldung und Registrierung bei KV-Connect umgehend vorzunehmen.

Wichtig: Das Programm GMC PaDok unterstützt beide Versandverfahren bis zur Abschaltung von D2D auch im Mischbetrieb, alle bisherigen Versand- und Empgfangsvorgänge bleiben selbstverständlich in den jeweiligen Ordnern erhalten. Sie können also ab sofort "nahtlos" von D2D auf KV-Connect umstellen.

2. Information zum Serviceupdate GMC PaDok V4.2.8.1:

Wie beim Erscheinen des Quartalsupdates 2/2016 (Version V4.2.7.0) angekündigt wird mit dem Update V4.2.8.1 (Serviceupdate 3. Quartal 2016) der bisher verwendete KV Connect Client durch einen neu entwickelten "GMC KV-Connect Service" ersetzt. Zum einen ist damit der Betrieb der KV-Connect Verbindung als Windows-Systemdienst auch auf Servern möglich, zum anderen vereinfacht sich die Verwaltung der KV-Connect Zugangsdaten und Zertifikate erheblich. Bei einer Neueinrichtung von KV-Connect ist lediglich darauf zu achten, das ab Version "GMC PaDok V4.2.8.1" nur noch der "GMC KV-Connect Service" installiert wird, der bis dahin angebotene KV-Connect Client darf nicht mehr installiert werden.

Auf die Umstellung einer bestehenden "KV-Connect Client" Installation wird in der hier verlinkten Anleitung zur Installation und Konfiguration des "GMC KV-Connect Service" gesondert eingegangen.

Wird der von GMC Systems bisher angebotene "KV-Connect Client" von anderen Programmen als GMC PaDok parallel oder allein genutzt, so ist ein zukünftiger Parallelbetrieb unter Nutzung eines gemeinsamem Zertifikatespeichers selbstverständlich möglich, bitte setzen Sie sich in diesem Fall zur Gewährleistung einer reibungslosen Umstellung mit uns in Verbindung. Gleiches gilt auch für die parallele Verwendung von Programmen mit eigener KV-Connect Anbindung, auch hier ist bei Nutzung eines gemeinsamen Zertifikatespeichers ein problemloser Parallelbetrieb möglich.

Wichtig: GMC PaDok kann selektiv auf definierte KV-Connect-Vorgänge eingestellt werden, so das eingehende Nachrichten für andere Programme nicht beinflusst werden.

Bitte beachten Sie auch die korrekte Einstellung der Versandart der einzelnen Dokumentationsmodule in GMC PaDok. Diese finden Sie im Menü "Extras" -> "Optionen" -> "Assistenten" (Doppelklick in der Spalte "Versandverfahren" öffnet die Auswahl).

Newsletter April 2016 - Abschaltung ISDN-Einwahl, Umstellung D2D und Serviceupdate GMC PaDok V4.2.7.1

1. KVNo: Abschaltung ISDN-Einwahl für D2D am 31.05.2016:

ACHTUNG im Bereich der KVNo: Die Abschaltung der ISDN-Einwahl zu D2D in der KVNo ist bereits für den 31.5.2016 angekündigt, bis zu diesem Zeitpunkt muss also der Praxiszugang mindestens auf KV-SafeNet umgestellt sein!

Nach dem 01.Juni 2016 bis zur endgültigen Abschaltung von D2D am 30.09.2016 ist der D2D-Server der KVNo nicht mehr über eine Direkteinwahl per ISDN erreichbar, sondern ausschließlich mittels KV-SafeNet-Router über das KV-SafeNet (synonym: "Sicheres Netz der KVen" = SNK = speziell für medizinische Belange eingerichtetes VPN).

Dazu wird der vorhandene Internetanschluss der Praxis mit einem SafeNet-Router eines zugelassenen Providers ergänzt (allgemeine Übersicht der KBV: "http://www.kbv.de/html/kv-safenet.php"), ist kein Internetanschluss vorhanden, muss dieser dafür neu eingerichtet werden. Weitere Informationen u.a. hier: "http://www.gmc-systems.de/index.php/service/downloads/index.html"
Gern beraten wir Sie zu diesem oder alternativen Angeboten.

2. Alle KV-Bereiche: Abschaltung D2D und Umstellung auf KV-Connect bis 30.09.2016:

GMC PaDok hat das Audit der KV Telematik zu allen aktuellen KV-Connect Anwendungen erfolgreich bestanden (https://www.kv-telematik.de/partner-und-softwarehaeuser/kv-connect-audit/audit-register/). Diese Funktionen sind ab der Quartalsversion 2/2016 / V4.2.7.1 im Installationspaket enthalten und alternativ zu den noch bis zum 30.09.2016 freigeschalteten D2D-Versandoptionen nutzbar (die Umschaltung der Versandart erfolgt durch den Anwender über "Extras -> Optionen -> Assistenten"). Die bekannten Abläufe ändern sich dabei nur unwesentlich. Sobald KV Connect in der Praxis eingerichtet und die Kontoinformationen in GMC PaDok eingetragen sind, kann GMC PaDok sofort alle lizensierten Versandoperationen mit KV Connect durchführen. Die Lizenzen der einzelnen Module gelten dabei unabhängig von der Versandart weiter. Eine Übersicht der in Ihrem KV-Bereich verfügbaren Funktionen finden Sie im Anwendungsregister der KV Telematik: "https://www.kv-telematik.de/praxen-und-krankenhaeuser/kv-connect/anwendungs-register/"

Bitte beachten Sie, dass für die Kommunikation über KV-Connect grundsätzlich ein KV-SafeNet Zugang:
(https://www.kv-telematik.de/praxen-und-krankenhaeuser/sicheres-netz-der-kven/mit-kv-safenet-ins-snk/)
sowie die Registrierung bei der zuständigen KV erforderlich sind:
(https://www.kv-telematik.de/praxen-und-krankenhaeuser/kv-connect/teilnahme-registrierung/).

D2D wird nach Information der KV Telematik am 30.09.2016 endgültig abgeschaltet, bis zu diesem Zeitpunkt ist der Zugang zu D2D noch über KV-SafeNet möglich.

Da sich erfahrungsgemäß gegen Ende der Frist ein Anmeldestau ergeben wird, empfehlen wir, die kostenlose Anmeldung und Registrierung bei KV-Connect umgehend vorzunehmen.

Wichtig: Das Programm GMC PaDok unterstützt beide Versandverfahren bis zur Abschaltung von D2D auch im Mischbetrieb, alle bisherigen Versand- und Empgfangsvorgänge bleiben selbstverständlich in den jeweiligen Ordnern erhalten. Sie können also ab sofort "nahtlos" von D2D auf KV-Connect umstellen.

3. Information zum Serviceupdate GMC PaDok V4.2.7.1:

Aufgrund von Inkonsistenzen bei der parallelen Verwendung historischer KBV-Prüfmodule (KBV-Anforderung ab 1/2016) bei nicht eingespielten Serviceupdate V4.7.6.1. vom Januar 2016 habe wir uns zur Ausgabe des Serviceupdates entschlossen. Dieses Update ist für alle Praxen verbindlich, die eDokumentationen (eDMP, HKS, Kolskopie etc.) mit GMC PaDok anlegen. Damit wird der korrekte Zugriff auf die Prüfmodule vergangener Quartale bei Nachdokumentation, Korrektur o.ä. gewährleistet.

Zusätzlich möchten wir Sie auf die notwendige korrekte Einstellung der Versandart der Dokumentationsmodule hinweisen. Bitte überprüfen und korrigieren Sie diese Einstellung gegebenfalls im Menü "Extras" -> "Optionen" -> "Assistenten" (Doppelklick in der Spalte "Versandverfahren" öffnet die Auswahl). Bereits im Sammelversand eingestellte Dokumentationen mit der fälschlicherweise angegebenen Versandart D2D können durch Doppelklick bearbeitet und damit erneut mit dem korrektem Versandverfahren eingestellt werden. Hintergrund: Aufgrund der neu eingeführten Versandverfahren für KV-Connect kann es bei Installationen ohne D2D-Anbindung und bisher nicht aktiv gesetzter Versandart zur Auswahl von D2D anstelle des bisher automatisch ausgewählten Versandart "Datenträger" kommen.

Newsletter März 2016 - KV-Connect Audit bestanden und Aktuelles zu KV-Connect/D2D

1. KV Connect Audit bestanden:

GMC PaDok hat das Audit der KV Telematik zu allen aktuellen KV-Connect Anwendungen erfolgreich bestanden (https://www.kv-telematik.de/partner-und-softwarehaeuser/kv-connect-audit/audit-register/). Diese Funktionen sind ab der Quartalsversion 2/2016 / V4.2.7.0 im Installationspaket enthalten und alternativ zu den noch bis zum 30.09.2016 freigeschalteten D2D-Versandoptionen nutzbar (Umschaltung über "Extras -> Optionen -> Assistenten"). Die bekannten Abläufe ändern sich dabei nur unwesentlich. Sobald KV Connect in der Praxis eingerichtet und die Kontoinformationen in GMC PaDok eingetragen sind, kann GMC PaDok sofort alle lizensierten Versandoperationen mit KV Connect durchführen. Die Lizenzen der einzelnen Module gelten dabei unabhängig von der Versandart weiter.

2. Nutzung von KV Connect / Abschaltung von D2D:

Bitte beachten Sie, dass für die Kommunikation über KV-Connect ein KV-SafeNet Zugang: (https://www.kv-telematik.de/praxen-und-krankenhaeuser/sicheres-netz-der-kven/mit-kv-safenet-ins-snk/). sowie die Registrierung bei der zuständigen KV erforderlich sind: (https://www.kv-telematik.de/praxen-und-krankenhaeuser/kv-connect/teilnahme-registrierung/). D2D wird nach Information der KV Telematik am 30.09.2016 endgültig abgeschaltet, bis zu diesem Zeitpunkt ist der Zugang zu D2D noch über KV-SafeNet möglich.
ACHTUNG: Die Abschaltung der ISDN-Einwahl zu D2D in der KVNo ist bereits für den 31.5.2016 angekündigt, bis zu diesem Zeitpunkt muss also der Praxiszugang mindestens auf KV-SafeNet umgestellt sein!

3. Vereinfachte Einrichtung einer KV-Connect-Clients:

Für unsere Kunden haben wir eine KV-Connect-Client Installation entwickelt, welche die Einrichtung erleichtert und über eine kleine Benutzeroberfläche bzw. über ein Kontextmenü den Zugriff auf die wichtigsten Befehle des KV-Connect-Clients ermöglicht. Diese Anwendung registriert sich im Benachrichtigungsbereich der Windows-Taskleiste. Der KV-Connect-Client darf nur auf einem Rechner im Netzwerk der Einrichtung bzw. Praxis installiert werden. Alle Arbeitsplätze innerhalb einer Einrichtung kommunizieren mit diesem Client. Der Client kann beliebig viele KV-Connect-Benutzer verwalten. Hinweis: Ab dem 3. Quartal werden wir den KV Connect Client der KV Telematik durch eine in GMC PaDok integrierte und netzwerkfähige Lösung auf Basis der REST-Schnittstelle ersetzen.

4. Neuinstallation GMC PaDok:

Für Neuinstallationen empfehlen wir wie immer unbedingt die Verwendung des kompletten CD-Verzeichnisses ("Installations-CD GMC PaDok" entpackt z.B. auf USB Datenträger), da nur so die erforderlichen Systemupdates zusammen mit der Installationroutine ablaufen können.

5. Schnittstellen zu anderen Systemen:

Für die Integration unserer Anwendung in ein Primärsystem (PVS/KIS) stehen umfangreiche Schnittstellen über Kommandozeile, Kommandodatei sowie in einem separat erhältlichen Entwicklerpaket zur Verfügung. Das Entwicklerpaket stellt für unterschiedliche Entwicklungsumgebungen Klassen für einen komfortablen Aufruf von GMC PaDok bereit, welche die Steuerung unserer Anwendung über eine Kommandodatei im XML-Format ermöglichen. Die Ergebnisse der Kommandoabarbeitung werden an das aufrufende System mittels einer XML-Struktur zurückgeliefert. Somit ist beispielsweise die Einordnung des Arztbriefs in die Karteikarte eines aufrufenden Primärsystems realisierbar. Bei Interesse am Entwicklerpaket oder weiteren Formen der Zusammenarbeit sprechen Sie uns bitte an.

Newsletter Mai 2015 - Umstellung D2D auf KV-Connect

Zur Erinnerung hier noch einmal die folgenden Informationen zur Abschaltung der ISDN-Einwahl für D2D ab August 2015:

Nach dem derzeitigen Stand sind die D2D-Server der KVen ab dem 01.August 2015 _nicht_ mehr über eine Direkteinwahl per ISDN erreichbar, sondern nur noch mittels KV-SafeNet-Router über das KV-SafeNet (synonym: "Sicheres Netz der KVen" = SNK = speziell für medizinische Belange eingerichtetes VPN).

Dazu wird der vorhandene Internetanschluss der Praxis mit einem SafeNet-Router eines zugelassenen Providers ergänzt (allgemeine Übersicht der KBV: "http://www.kbv.de/html/kv-safenet.php"), ist kein Internetanschluss vorhanden, muss dieser dafür neu eingerichtet werden.

Als Beispiel haben wir ein Angebot der Firma DGN Service GmbH (http://www.dgn.de) gerechnet: "Bei bestehendem Internetanschluss über DSL benötigen Sie mindestens die Option "KV-SafeNet" für derzeit 14,90 Euro p.m.. Der Mietvertrag für das notwendige Endgerät = KV-SafeNet-Router (hier GUSbox S) ist bei Anmeldung bis 31.12.2015 für 24 Monate kostenlos, ansonsten 4,90 Euro p.m.."

Informationen und Unterlagen zur Bestellung finden Sie hier: http://www.gmc-systems.de/index.php/service/downloads/index.html

Gern beraten wir Sie zu diesem oder alternativen Angeboten.

Bitte denken Sie auch daran, das der Versandservice über D2D unabhängig von der Umstellung der Einwahlzugänge auf KV-SafeNet bis zum Februar 2016 neu: 30.9.2016 auf das neue Verfahren "KV-Connect" umgestellt wird. Dazu benötigen alle Teilnehmer eine neue Registrierung. Informationen dazu finden Sie ebenfalls hier unter dem Punkt:

Allgemeine Informationen zur KV Telematik GmbH und KV-Connect" unter: http://www.gmc-systems.de/index.php/service/downloads/index.html

Da sich erfahrungsgemäß gegen Ende des Jahres ein Anmeldestau ergeben wird, empfehlen wir, die kostenlose Anmeldung und Registrierung bei KV-Connect nicht allzu lange hinauszuzögern.

Das Programm GMC PaDok unterstützt beide Versandverfahren auch im Mischbetrieb (Die Anwendungen für KV-Connect werden erst im Laufe des Jahres schrittweise freigegeben, so das ein Parallelbetrieb von D2D und KV-Connect über den gleichen SafeNet-Zugang möglich und notwendig ist).

Newsletter März 2015 - Zertifikat E-Arztbrief, D2D-Nachfolger KV-Connect

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Newsletter möchten wir Sie über aktuelle Neuigkeiten rund um den elektronischen Datentransfer mit GMC PaDok informieren:

1. Erstes Zertifikat der KV Telematik GmbH für den E-Arztbrief geht an GMC PaDok:

Die KV Telematik GmbH (KVTG) hat das erste Zertifikat für den elektronischen Arztbrief (E-Arztbrief) via KV-Connect an die Kommunikationssoftware GMC PaDok vergeben. Damit ist der Einstieg in die eArztbriefkommunikation so leicht wie nie: GMC PaDok lässt sich als eigenständiger Kommunikationsclient betreiben oder auch als Add-on in die Praxis- oder Kliniksoftware integrieren. Je nach Integrationstiefe lassen sich sehr komfortable bis vollautomatische Abläufe für Versand und Empfang elektronischer Arztbriefe einrichten.

Diese herstellerübergreifende Lösung ist insbesondere für Kliniken und Arztnetze mit heterogenen Umgebungen interessant.

Damit hat GMC Systems nach der herstellerunabhängig zertifizierten 1-Click-Abrechnung mit KV-Connect bereits die zweite Anwendung für das neue Übertragungsverfahren zugelassen.

Als Voraussetzung ist ein Zugang zum sicheren Netz der KVen (SNK, KV-SafeNet) sowie ein Account für das KV-Connect System erforderlich. Die zertifizierte Version des Arztbriefmoduls (Versandassistent "eArztbrief") wird im 2. Quartal 2015 veröffentlicht.

Weiterführende Informationen

Artikel in der Ärztezeitung: http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/praxis_edv/?sid=880988
Teilnahme an KV-Connect: https://www.kv-telematik.de/praxen-und-krankenhaeuser/kv-connect/teilnahme-registrierung/
Download und kostenloser 30-Tage Test von GMC PaDok: http://www.gmc-systems.de

2. D2D-Nachfolger KV-Connect:

Wie im letzten Schreiben vom November 2014 bereits erwähnt ist die Übertragung der KV-Abrechnung, DALE-UV oder eDMPs mittels D2D und KV-SafeNet bis Ende 2015 wie bisher möglich.

Nach aktuellem Stand erfolgt die Abschaltung der D2D-Server Mitte Februar 2016 neu: 30.9.2016. Von der KV Telematik werden derzeit alle bisherigen Datenübertragungen auf den D2D-Nachfolger KV-Connect umgestellt. Sobald die einzelnen Verfahren in GMC PaDok verfügbar sind, werden Sie automatisch informiert. Zur Vermeidung von Wartezeiten empfiehlt es sich, beizeiten die Zugangsdaten für KV Connect zu beantragen. Diese sind kostenlos über die zuständige KV erhätlich.

Teilnahme an KV-Connect: https://www.kv-telematik.de/praxen-und-krankenhaeuser/kv-connect/teilnahme-registrierung/

Ein automatischer Übergang der bisherigen D2D-Zugänge auf KV Connect ist nicht möglich.

Newsletter November 2014 - Nutzung von ISDN-Zugängen für D2D, D2D-Nachfolger KV-Connect

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Newsletter möchten wir Sie über aktuelle Neuigkeiten rund um den elektronischen Datentransfer mit GMC PaDok informieren:

1. Nutzung von ISDN-Zugängen für D2D:

Nach dem derzeitigen Stand sind die D2D-Server der KVen ab Mitte 2015 nicht mehr über eine Direkteinwahl per ISDN erreichbar, sondern nur noch mittels KV-SafeNet-Router über das KV-SafeNet (synonym: "Sicheres Netz der KVen" = SNK = speziell für medizinische Belange eingerichtetes VPN).

Dazu wird der vorhandene Internetanschluss der Praxis mit einem SafeNet-Router eines zugelassenen Providers ergänzt (allgemeine Übersicht der KBV: http://www.kbv.de/html/kv-safenet.php), ist kein Internetanschluss vorhanden, muss dieser dafür neu eingerichtet werden.

Als Beispiel sei hier das Angebot der Firma DGN (http://www.dgn.de) gerechnet: Bei bestehendem Internetanschluss über DSL benötigen Sie mindestens die Option "KV-SafeNet" für derzeit 14,90 Euro p.m.. Der Mietvertrag für das notwendige Endgerät = KV-SafeNet-Router (hier GUSbox S) ist bei Anmeldung bis 31.05.2015 für 24 Monate kostenlos, ansonsten 4,90 Euro p.m..

Gern beraten wir Sie zu diesem oder alternativen Angeboten.

2. D2D-Nachfolger KV-Connect:

Die Übertragung der KV-Abrechnung, DALE-UV oder eDMPs kann dann nach einer Anpassung des D2D-Clients auf den neuen Übertragungsweg bis Ende 2015 wie bisher erfolgen. Ab 2015 sollen alle bisherigen Datenübertragungen schrittweise auf den D2D-Nachfolger KV-Connect umgestellt werden. Derzeit (Stand November 2014) ist nur die KV-Abrechnung in allen KVen ausser Schleswig-Holstein verfügbar. Sobald zu den einzelnen Verfahren gesicherte Termine und Informationen vorliegen, erhalten Sie von unserer Seite detailierte Informationen.

Kurz zusammengefasst

  • der Zugang (=Einwahl) zum Netz der KVen und zu D2D erfolgt ab Juli 2015 statt über ISDN-Karte / ISDN-Router über DSL mit KV-SafeNet-Router
  • D2D als Übertragungsverfahren soll ab Ende 2015 von KV-Connect abgelöst werden
  • GMC PaDok unterstützt neben D2D auch KV-Connect, Mail und perspektivisch auch alle anderen im Gesundheitssystem geforderten sicheren Datenübertragungsverfahren.


Wir unterstützen Sie gern bei der Planung und Umstellung oder Einrichtung der notwendigen Komponenten, bitte vereinbaren Sie am besten einen Gesprächstermin mit uns.